PRIGEKO verwendet Cookies, um den einwandfreien Betrieb der Seite zu gewährleisten und Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.     
ok X
 
 
Home
Informationen
Registrierung
Login / Kontaktdaten
Nutzungsbedingungen
 

 

  VORTEILE     RISIKEN        TIPPS        ANBIETER           FAQ        

Sprechen Sie mit Ihrem Kontaktpartner den Weg zur Lösung Ihres speziellen Geldproblems durch, um eine richtige Entscheidung treffen zu können.
Wir stellen Ihnen zur Kontaktaufnahme lediglich diese kostenlose Plattform zur Verfügung.
Diese Plattform kann 100% kostenlos für unbegrenzte Zeit genutzt werden!


 
   
 
TIPPS - TIPPS - TIPPS

TIPP 1:
Beachten Sie unbedingt diese Hinweise bei Kontakten zu
privaten Geldgebern:

  • Zahlen Sie niemals Geld an Personen, deren Identität Sie nicht kennen.
  • Lassen Sie sich immer die Adresse und (Festnetz -) Telefonnummer geben und prüfen Sie diese bzw. verlangen Sie einen Ausweis der Person bei einem persönlichen Treffen.
  • Zahlen Sie Geld niemals in bar, sondern immer per Überweisung.
  • Seriöse Geldgeber verlangen niemals Vorkosten, zahlen Sie also nie im Vorraus, auch keine kleinsten Beträge.
  • Prüfen Sie alle Unterlagen sorgfältig, bevor Sie etwas unterschreiben.
  • Sie haben selbst die volle Verantwortung für Ihre Vereinbarung.
    Im Zweifelsfall befragen Sie Fachleute oder verzichten Sie auf einen Vertragsabschluss.
  • Ziehen Sie bei Verhandlungen oder Treffen möglichst einen Zeugen hinzu, der Ihr Vertrauen genießt.



Lesen Sie genau durch, was Sie unterschreiben!

TIPP 2:
Meiden Sie große Banken, wenn Sie günstige Zinsen wünschen.

Banken müssen höhere Zinsen verlangen, weil sie z.B. Geld für teure Werbung (Fernsehwerbung, Werbebriefe etc.) ausgeben. Überwiegend verdienen Banken an Krediten.
Ihre Werbebriefe versprechen zwar niedrige Zinsen, die jedoch in den meisten fällen so nicht eingehalten werden können. Begründungen dafür haben die Banken immer parat.

 

TIPP 3:
Suchen Sie im Internet nach Alternativen zur Bank.

Das Gute dabei: Sie bekommen keine nervenden Vertreter ins Haus und niemand nervt Sie am Telefon. Sie entscheiden in aller Ruhe bei sich zu hause, welches Angebot für Sie in Frage kommt. Hier können Sie sich völlig kostenlos Angebote machen lassen. Wer diese Chance nicht nutzt, verschenkt bares Geld.
Neben seriösen Angeboten finden sich im Internet jedoch auch viele unseriöse Geldgeber. Diese gilt es zu erkennen.



TIPP 4:
Private Geldgeber interessieren sich nicht für Schufaeinträge.

Seriöse private Geldgeber kümmern sich noch wirklich um normale Leute, die Geld benötigen. Sie werden vernünftig betreut und Schufa ist nicht relevant. Wenn es möglich ist, wird Ihnen ein privater Geldgeber ein vernünftiges Angebot unterbreiten. Der erhaltene Kredit wird nicht bei der Schufa eingetragen. Oft werden derartige Kredite auch übers Ausland abgewickelt.

 

Befolgen Sie auch diese Tipps!

 

Mehr Bargeld kann es für Sie
hier geben !


 

 

TIPP 5:
Selbständige erhalten Kredite von privaten Geldgebern - ohne Banken.

Selbstständige und Unternehmer erhalten in der Regel keinen Kredit von einer Bank. Stellen Sie mehrere Anträge und holen Sie sich dabei jemanden mit ins Boot, der für Sie bürgt (z.B. Ehepartner oder ein guter Freund mit Job) oder bieten Sie Sicherheiten an - dann haben auch Sie größere Chancen!

TIPP 6:
Trennen Sie seriöse Anbieter von unseriösen.

Bevor Sie irgendwelche Daten eingeben, schauen Sie zunächst immer ins Impressum einer Internetseite. Sollte kein Impressum vorhanden sein, lassen Sie die Finger von diesem Anbieter, denn ein Impressum ist gesetzlich vorgeschrieben.
Anbieter, die als "Servicenummer" nur eine teure 0190-Nummer angeben (oder: 0900), wollen Sie oftmals bereits beim Anruf abzocken. Verlassen Sie solche Seiten umgehend!
Suchen Sie immer nach Namen und Adresse des Anbieters und überprüfen Sie diese.
Auf der linken Seite sehen Sie die wichtigsten Punkte, die Sie unbedingt beachten sollten, wenn Sie einen privaten Geldgeber kontaktieren möchten.

 


Kostenloses Gewinnspiel!

TIPP 7:
Vergleichen Sie mehrere Angebote, um die für Sie günstigsten Zinsen zu erhalten.

Viele Anbieter werben mit günstigen Zinsen, doch finden die meisten später Gründe, diese nicht einzuhalten..
Das liegt natürlich daran, ob Sie dem Geldgeber Sicherheiten bieten können. Dazu zählt ein fester Arbeitsplatz, Wertgegenstände etc. Der Anbieter möchte natürlich auch sein Geld zurück bekommen.


TIPP 8:
Prüfen Sie ganz genau, bevor Sie unterschreiben.

Nur wenn Sie sicher sind, dass der Kreditvermittler seriös ist, sollten Sie einen Vertrag unterschreiben.
Lesen Sie vorher alles ganz genau durch!
Besonders im Kleingedruckten wollen schwarze Schafe Sie abzocken - lesen Sie also vorher alles genau durch, was Sie unterschreiben!


TIPP 9:
Zahlen Sie niemals Vorkosten

Manche Anbieter verlangen erst einmal Geld von Ihnen, bevor sie Ihnen ein Angebot erstellen. Sie begründen das mit Telefon-, Brief- und Personalkosten etc.
Das braucht Sie aber nicht zu interessieren. Zahlen Sie auf keinen Fall! Denn seriöse Anbieter verlangen keine Vorkosten von Ihnen und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot. Nutzen Sie diese, und lassen Sie die Abzocker abblitzen!


Tipp 10:
Kredit für Arbeitslose oder Hartz IV

Ein Arbeitsloser bekommt normalerweise keinen Kredit, wenn er nicht grosse Sicherheiten zu bieten hat (z.B. schuldenfreies Haus, Auto etc.).
Sie können Ihre Chancen enorm erhöhen, wenn Sie sich einen "Mitantragsteller" bzw. "Bürgen" suchen. Ihren Ehepartner oder einen guten Freund. Wichtig ist, dass diese Person über ein regelmäßiges Einkommen oder Eigentum (Haus oder Wohnung) verfügt.


 
 




 

 
| Start | Informationen | Registrierung | Login - Kontaktdaten | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum |